Modelleisenbahnclub 01
Münchberger
Eisenbahnfreunde e.V.

MEC-Logo


 

Ein Traum:
Modellbahnausstellung in Olsztyn

Anfang März 2015 bekamen wir Post vom Miejski Ośrodek Kultury (MOK) aus Olsztyn in Polen. Zu unserer Überraschung enthielt sie eine Einladung zur Modellbahnausstellung im städtischen Kulturzentrum (MOK), das in Zusammenarbeit mit der "Polska Makieta Modułowa H0" vom 11. bis 13. September 2015 eine Modellbahnausstellung plante. Olsztyn (das ehemalige deutsche Allenstein/Ostpreußen) liegt heute in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren und ist gut 900 km von Münchberg entfernt. Der Landkreis Hof unterhält eine Partnerschaft mit dem Landkreis Ilawa der die kreisfreie Stadt Olsztyn umgibt. Die Abreise erfolgte am 10. September 2015. Ausgestellt wurde - neben einer vielzahl weiterer hochwertiger Modellbahnen - unsere Ausstellungsanlage "Schmalspurig durchs Reichsbahnland"! Ab Berlin fuhren wir in einem Konvoi (mit vielen weiteren Modellbahnfreunden) nach Olsztyn. Die Organisation überahm Herr Dr. Dr.sc. Franz Rittig von der Miba. Fünf erlebnisreiche Tage lagen vor unserer Ausstellungsmannschaft. Gehen sie mit uns auf die Reise nach Olsztyn.

Volker Seidel

 

Schmalspurig durchs Reichsbahnland - 99 4052 (Veit) ist mit dem neuen Packwagen (Roco) unterwegs - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Schmalspurig durchs Reichsbahnland - die neue 99 1401 (Veit, Zwönitz) ist mit dem neuen Personenzug unterwegs - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Um für die Ausstellung im Miejski Ośrodek Kultury (MOK) in Olsztyn/PL vorbereitet zu sein, wurde jeden Abend im Vereinsheim des MEC 01 in Münchberg an der Ausstellungsanlage 'Schmalspurig durchs Reichsbahnland' gebaut, eingestellt und Probe gefahren. Schließlich sollte ja ab dem 11. September 2015 in Olsztyn alles in Ordnung sein und problemlos fahren. Hierzu wurde an die neue 99 1401 der Magnet zur Betätigung der SRK-Kontakte angebaut, damit Rocomotion die Lok erkennt und sie im Automatikbetrieb fahren kann. Viele Wagen wurden mit der funktionsfähigen und automatischen Trichterkupplung von Modellbau Veit ausgerüstet, um der Realität wieder ein Stück näher zu kommen. Neue Wagen wurden beschafft, um im Ausstellungsbetrieb für Abwechslung zu sorgen. Zum Einsatz kommen jetzt abwechselnd zur Roco-Personenwagengarnitur auch ein Zug bestehend aus dem ehemaligen kombinierten Post- und Gepäckwagen 976-101 der Prignitzer Kleinbahnen (die Lokschlosserei) und dem Personenwagen 970-751 (Technomodell-pmt) gezogen von der 99 1401. Auch für den im automatischen Rangierbetrieb laufenden Güterzug gibt es jetzt noch mehr Fahrzeuge. Als Ergänzung zu den HF 110 C von Roco ist die 99 4052 mit einem neuen Roco-Packwagen unterwegs. Bis die Lok alle Fahrbefehle aus Rocomotion befolgte (bzw. Rocomotion wusste, was die Erbauer wollten) verging die Zeit wie im Fluge und so war es keine Seltenheit, wenn nach Mitternacht noch Licht brannte. Aber seit Mittwoch, 19. August 2015 ist alles eingestellt und programmiert, so dass die Fahrzeuge ins 'Raw' zum Altern gehen konnten. Gernot Dietel bekam damit ganz schön viel Arbeit, denn auch die neuen HF 110 C wollten ihren Plastikglanz verlieren.

 
Wystawy Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - Screenshot: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - der 1. Stock im Musuem, tolles Ambiente - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - unsere SDR im 1. Stock des Musuems - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - links, die stellv. Direktorin des MOK Maria Dzieciątek im Gespräch mit Pressevertreterinnen - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Donnerstag, 10. September 2015 - 5:15 Uhr war es dann soweit. Unsere unerschrockenen, ausstellungserprobten "Spezialisten" Dieter West und Volker Seidel machten sich mit der MEC 01 Ausstellungsanlage Schmalspurig durchs Reichsbahnland auf den Weg, um im gut 900 km entfernten Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci in Olsztyn an der dort erstmals stattfindenden Modellbahnausstellung teilzunehmen. Nach über 12 Stunden Fahrt wurde die SDR in Olsztyn noch aufgebaut, bevor sich die Mannschaft auf ein Bett im Hotel freute. Unser 2. Bild zeigt das tolle Ambiente im Museum. Unser "Layout" mit PC-Steuerung, Anlage und Pinnwand mit der Vorstellung der Modellbahn in Polnisch. Dank der Hilfe von Grażyna Illing konnten wir auch ein kleines Flugblatt mit der Geschichte zur Eisenbahn in der Landesprache präsentieren. Unser 4. Bild zeigt die stellv. Direktorin des Miejski Ośrodek Kultury (MOK) Frau Maria Dzieciątek - die in Zusammenarbeit mit Sebastian Marszał die Ausstellung organisiert hatte - im Gespräch mit Pressevertreterinnen.

 
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - der Leiter der deutschen Delegation Dr.Dr.sc. Franz Rittig vor seinem Layout - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - ein kleiner Endbahnhof irgendwo in Polen von Alexander Pesch - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - die Spurweite Gn15 wurde durch Dr. Michael Giersberg vertreten - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - der Leiter der deutschen Delegation Dr.Dr.sc. Franz Rittig vor seinem Layout - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - die sehenswerte Umsetzanlage auf der Modellbahn PMM H0 von Leszek Lewiński und Sebastian Marszał - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Auf zwei Stockwerken wurden im Museum, das ganz in der Nähe des 'Hohen Tores' liegt, Modellbahnen und das Sägewerk von Berthold Meinel gezeigt. Unser Bild oben zeigt den Leiter der deutschen Delegation Dr. Dr.sc. Franz Rittig vor seinem Layout. Alexander Pesch, der hervorragend polnisch spricht und als Übersetzer gute Dienste leistete mit seinem kleinen Endbahnhof irgendwo in Polen (1:87, H0). Die Spurweite Gn15 wurde durch Dr. Michael Giersberg vertreten, der die nur 50 cm x 80 cm große Bahn 'Landhandel Traugott Trödel & Sohn KG' vorstellte. Auch im 1. Stock zu finden war die Kleinanlage 'Am Anleger' mit der Fischfabrik Hans Jansen. Vorgestellt und betreut von Wolfgang Stößer. Abgerundet wurde der 1. Stock mit der preisgekrönten Modellbahn PMM H0 von Leszek Lewiński und Sebastian Marszał (... beim Rangieren rechts im Bild).

 
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - ein Sägewerk im ehemaligen Sägewerk, Berthold Meinel aus Klingenthal - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - nicht viel Platz braucht die N-Anlage von Gerhard Peter - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - dem Vorbild nachempfunden ist die Szenerie auf der Analge von Janus Labuda - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Das MOK war früher ein Sägewerk und so wünchte man (frau) sich zur Ausstellung auch ein funktionsfähiges Modell. Berthold Meinel aus Klingenthal, der mit der MEC 01 Mannschaft angereist war, konnte den Wunsch erfüllen. Er musste ständig sein mit zwei Gattern ausgrüstete Modell laufen lassen. Im Erdgeschoss war neben dem Sägewerk von Berthold Meinel, die kompakte N-Anlage von Gerhard Peter aufgebaut. Gerhard Peter zeigte, was man mit der digitalen Technik heute auch in N-Fahrzeugen machen kann. Dem Vorbild nachempfunden ist die Szenerie auf der Anlage von Janus Labuda. Auch heute noch werden in Polen Teile von Lokomotiven aus Gewässern (teilweise auch aus dem Meer) herausgeholt. Ganze Lokomotiven, wie dargestellt, werden aber eher seltener geborgen. (Die Kab-50er war der Verwendung eines preiswerten Bausatzes geschuldet!)

 
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - unsere Freunde Leszek Lewiński und Sebastian Marszał hatten sich als Rahmenprogramm einen Besuch im privaten Eisenbahnmuseum im Wasserturm einfallen lassen - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - unsere Freunde Leszek Lewiński und Sebastian Marszał hatten sich als Rahmenprogramm einen Besuch im privaten Eisenbahnmuseum im Wasserturm einfallen lassen - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - Alexander Pesch, Volker Seidel, Direktor Marek Marcinkowski, Sebastian Marszał und die stellv. Direktorin Maria Dzieciątek - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Unsere Freunde Leszek Lewiński und Sebastian Marszał hatten sich als Rahmenprogramm einen Besuch im privaten Eisenbahnmuseum im Wasserturm von Olsztyn, der viele Zeitzeugen längst untergegangener Eisenbahnstrecken beherbergt, einfallen lassen. So konnten wir auch den Gleisplan von Allenstein begutachten, was Wolfgang Stößer und Gerhard Peter auch ausführlich machen. Täglich über 900 Besucher ließen bei den Ausstellern an allen drei Ausstellungstagen (Freitag, 11. September bis Sonntag 13. September 2015) keine Langeweile aufkommen. Traditionell nehmen wir immer ein Geschenk für die Organisatoren mit. Im Rahmen einer kleinen Feier konnte Volker Seidel vom MEC 01 sich - im Namen aller Aussteller - bei den Verantwortlichen bedanken. Münchberger Klostertropfen und je eine MEC 01 Jubiläumstasse wechselten die Besitzer. Unser Foto zeigt (v.l.n.r) Alexander Pesch, Volker Seidel, Rafal Bętkowskim (Mitarbeiter des Museums), Sebastian Marszał und die stellv. Direktorin Maria Dzieciątek.
Am Montagmorgen nahmen wir wieder die 900 km unter die Räder und gegen 20:00 Uhr waren wir zum Ausladen am Vereinsheim in Münchberg. Es war eine tolle Ausstellung. Unser Dank gilt allen Organisatoren, Helfern und Dolmetschern (vor allem Alex, ohne den wir manchmal das falsche Bier bestellt hätten!).

Das Miejski Ośrodek Kultury (MOK) in Olsztyn/PL hat eine sehenswerte Bildergalerie zusammengestellt.

 

Letzte Überarbeitung: 20.09.2015
Text: Volker Seidel
Bilder: Volker Seidel
© Volker Seidel, MEC 01 Münchberg e.V.


Das Copyright für veröffentlichte, vom Webmasters des MEC 01 Münchberg e.V. Volker Seidel selbst erstellte Texte und/oder Objekte bleibt allein beim Autor der Seite. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Grafiken, Tondokumenten, Videosequenzen und Texten in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors Volker Seidel nicht gestattet. Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht! Diese Seite ist Teil der Website mec01.muenchberg.de. Navigation einblenden!


[Home] [Termine] [Aktuelles] [Chronik] [Vereinsanlage] [Höllentalbahn] [Ausstellungsanlagen] [Handhebeldraisine] [Bild- und Textbeiträge] [Bildergalerien] [V 100 Bilder] [Geschichte der V 100 1023] [Daten der V 100 1023] [Köf II 323 871-4] [Kö II 310 914] [Linktipps] [MEC 01 Shop] [Železniční v České republice] [Mitglied werden] [P@stwagen] [Impressum]